Ligaabschluss in Wolfsburg

11. März 2018

It’s a wrap! Die Ligasaison 2017/18 im Norden ist vorbei. Nach dem letzten Spieltag in Wolfsburg am gestrigen Samstag steht der diesjährige Meister der DCV Liga Nord fest: die VGH Wobspeeders der VfR Eintracht Nord Wolfsburg. Wie schon im vergangenen Jahr konnte sich die Mannschaft um Teamkapitän Robin Joop den Titel sichern. Wir sagen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Auf Platz zwei landete die erste Mannschaft der Elbspeeders und sicherte sich somit einen Platz beim Finalturnier in Brühl.

Am Samstagmorgen machten sich insgesamt neun Füchse auf den Weg nach Wolfsburg. Dieses Mal ganz umweltbewusst mit dem Zug. Vielleicht auch in dem Wissen, dass alle Liga-Teams gemeinsam die Saison bei dem ein oder anderen Getränk ausklingen lassen wollten. Nach einer entspannten Zugfahrt wartete schon der Wolfsburger Shuttleservice auf uns. Wie immer organisierten die Wobspeeders das ein oder andere Auto, das die beiden Berliner Mannschaften in die Halle fuhr. Transport können die Wolfsburger.

Der Spieltag startete dann auch direkt mit der entscheidenden Partie: Wobspeeders gegen Elbspeeders I. Am Ende ging der Sieg nach Wolfsburg und damit auch die Meisterschaft. Parallel spielte die erste Vertretung der Füchse gegen die Elbspeeders II. Micha, Sebastian, SWM und Franzi gewannen alle Spiele und holten sich so ein deutliches 6:0.

Anschließend musste die zweite Mannschaft der Füchse gegen die Elbspeeders I ran. Auch wenn Markus, Jones, Julian, Diana und Becci sich redlich bemühten, konnten sie dieses Mal nicht viel ausrichten gegen die Hanseaten. Eine glatte 0:6 Niederlage.

Parallel wurde die Partie Füchse I – Wobspeeders ausgetragen. Und auch wenn es in der Tabelle theoretisch noch möglich gewesen wäre für unsere erste Mannschaft, sich fürs Finalturnier zu qualifizieren, reichte ein Unentschieden gegen den neuen Meister die Liga Nord nicht aus.

Beim letzten Spiel des Tages ging es noch darum die beste zweite Mannschaft zu ermitteln. Tja, leider konnten die Füchse II sich auch gegen die zweite Vertretung aus Hamburg nicht durchsetzen. Am Ende ging die Begegnung 4:2 an die Elbspeeders II.

Nach dem letzten Spiel wurden erstmal die Gewinner in der Halle gefeiert und dann ging es anschließend  ins schöne Vorsfelde. Gemeinsam ließen alle fünf Ligamannschaften bei einem gemeinsamen Essen und dem ein oder anderen Bier die Saison Revue passieren.

Vielen Dank an die Wolfsburger für diesen großartig organisierten Spieltag und noch einmal herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung!

Für die Füchse geht die Saison auf den Tabellenplätzen 3 und 5 zu Ende. Die zweite Mannschaft wollte es unbedingt vermeiden, als Schlusslicht der Tabelle die Saison zu beenden. Das ist ihr leider nicht gelungen. Die erste Mannschaft hatte natürlich gehofft sich für das Finalturnier zu qualifizieren, leider sollte es dieses Jahr wieder nicht so sein. Vielleicht gelingt es ja in der Spielzeit 2018/19 wieder.

Bis dahin bedanken wir uns bei allen fleißigen Ligafüchsen für spannende Spiele und schöne Auswärtsfahrten, für lautstarkes Anfeuern und großartige Heimspieltage. Und wir sagen natürlich auch Danke an alle anderen Füchse, die im Training als Sparringspartner bereit stehen, die Kuchen für den Spieltag backen, unermüdlich die Zähltafel klappen und sowieso einfach die besten sind.